Doktorarbeit: Promotionstipendium Ökologie Madagaskar ~ Bioblogia.net

8 de agosto de 2012

Doktorarbeit: Promotionstipendium Ökologie Madagaskar

Fachgebiete:     Biologie Geowissenschaften
Thema:           Doktorarbeit: Promotionstipendium Ökologie Madagaskar
Ansprechpartner: Prof. Jasmin Mantilla-Contreras
Antwort an:      mantilla@uni-hildesheim.de
Institution:     Biologie und Chemie
Ort:             Hilde Hildesheim, Marienburger Platz 22

----------------------------------------------------------------------

Madagaskar als eines der ärmsten Länder der Welt mit hochgradig endemischer Flora und Fauna ist vom Verlust der Biodiversität besonders stark betroffen. Das größte Feuchtgebiet Madagaskars am Alaotra‐See wird durch zunehmende Bevölkerungsdichte, invasive Arten, wie die Wasserhyazinthe Eichhornia crassipes, und Übernutzung stark bedroht. Um die Biodiversität der Marschgebiete zu erhalten und den lokal endemischen Alaotra-Bambuslemur zu schützen, ist das Ziel der Juniorforschergruppe die Entwicklung einer nachhaltigen Strategie zum Erhalt der Artenvielfalt durch neue Formen ökonomischer Inwertsetzung und flankierende Umweltbildungsmaßnahmen.

Promotionstipendium: „Ökologischer Zustand der Marschgebiete und Einfluss von invasiven Arten“

Es soll untersucht werden in welchem Zustand sich die Süßwassermarschen am Alaotra‐See aktuell befinden. Insbesondere soll geprüft werden, ab welchem Störungs‐ bzw. Degradationsgrad wichtige ökosystemare Funktionen verloren gehen. Weiterhin soll untersucht werden, welchen Einfluss die invasive Art Eichhornia crassipes auf die Wasserqualität, das Nahrungsangebot für Fische und die natürliche Vegetation des Sees hat.

Voraussetzungen:

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Biologie, der Umweltwissenschaften, der Landschaftsökologie, der Geoökologie oder einer vergleichbaren Disziplin. Erwünscht sind ferner:

•Grundlegende Kenntnisse der Ökologie (insbesondere in den Bereichen Tierökologie, Limnologie, Vegetationsökologie)
•Ausgeprägtes Forschungsinteresse und starke analytische Fähigkeiten
•Hohe Flexibilität und die Bereitschaft mehrere Monate vor Ort zu arbeiten
•Auslandserfahrung (insbesondere in Afrika und/oder anderen Entwicklungsländern)
•Erfahrungen mit Feldarbeit
•Mindestens grundlegende Französischkenntnisse
•Selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit


Anfangsdatum: 15. Oktober 2012

geschätzte Dauer: 36 Monate

Bezahlung: 1000 Euro/Monat

Weitere Auskünfte erteilt Frau Prof. Dr. Jasmin Mantilla-Contreras, Tel.: 05121-883-909, E-Mail: mantilla@uni-hildesheim.de.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen als pdf-Dokument per E-Mail bis spätestens 06.09.2012 an mantilla@uni-hildesheim.de zu richten.

0 comentarios :

Publicar un comentario

Find your job here